Detail

Der Stiftungsrat der Pensionskasse SRG SSR (PKS) genehmigt an seiner ersten Sitzung im Jahre 2020 die Jahresrechnung 2019. Das 75. Lebensjahr der autonomen Vorsorgelösung der SRG geht mit einem erfreulichen Schlussergebnis von 13,3 Prozent zu Ende. Mehr zum Geschäftsjahr und Jubiläum gibt es im digitalen Jahresbericht der PKS.

Genehmigte Jahresrechnung 2019 mit einer Performance von 13,3 Prozent

Der Stiftungsrat führt seine Sitzung am 6. Mai 2020 infolge der Corona-Pandemie als Videokonferenz durch. Dabei nimmt er Kenntnis von den Berichten des Experten für berufliche Vorsorge und der Revisionsstelle. Der Experte für berufliche Vorsorge bestätigt, dass die PKS mit Stichtag 31. Dezember 2019 ihre reglementarischen Verpflichtungen erfüllt. Auf Empfehlung der neuen Revisionsstelle BDO genehmigt der Stiftungsrat die Jahresrechnung 2019 einstimmig.

Im Geschäftsjahr 2019 erzielte die Pensionskasse SRG SSR (PKS) mit ihrem an den Finanzmärkten angelegten Vermögen eine Performance von 13,3 Prozent, und zwar nach Abzug der Vermögensverwaltungskosten. Eine solche Rendite stellt einen überdurchschnittlichen Wert dar: Der PK-Index der Credit Suisse betrug 11,5 Prozent und der PK-Performance Barometer der UBS 11,1 Prozent. Bei diesen zwei Referenzgrössen handelt es sich um Indexwerte, bei denen die Verwaltungskosten noch nicht abgezogen sind. Ende 2019 betrug der Deckungsgrad der Pensionskasse SRG SSR 104,6 Prozent.

Aktuelle finanzielle Lage der PKS

Die Folgen der durch COVID-19 verursachten Pandemie auf das wirtschaftliche Umfeld und deren Auswirkungen auf die PKS sind noch nicht abschätzbar. Nach einer spürbaren Korrektur im März haben sich die Finanzmärkte im April teilweise erholt. Ende April 2020 betrug die Gesamtperformance der PKS -5,4 Prozent, was einen geschätzten Deckungsgrad von 97 Prozent ergibt.

Sowohl der Stiftungsrat als auch die Anlagekommission verfolgen die Entwicklung mit besonderer Aufmerksamkeit. Der Stiftungsrat wird ab Juni das weitere Vorgehen besprechen und allenfalls Massnahmen erwägen.

Jahresbericht 2019 nun als Mikrosite online

Die zweistellige Rendite Ende 2019 der PKS untermalt das freudige Ereignis ihres 75jährigen Bestehens im Jahre 2019. Die SRG SSR hatte schon in den 1930er-Jahren das Bestreben, ihr Personal im Alter zu schützen. Die autonome Stiftung Pensionskasse der Schweizerischen Rundfunk-Gesellschaft wurde schliesslich am 31. März 1944 ins Leben gerufen. Die PKS hat zu diesem Anlass eine Chronik erstellt.

Der Jahresbericht 2019 – zum zweiten Mal als Mikrosite – ist nun für die Öffentlichkeit aufgeschaltet. Rentenbezüger können einen Ausdruck der Jahresrechnung bei der Geschäftsstelle bestellen.

Freiwilliger Sparbeitrag von zwei Prozent

Aktivversicherte haben die Möglichkeiten, sich alljährlich bis Ende November zu entscheiden, den freiwilligen Sparbeitrag von zwei Prozent zu wählen. Die zwei Prozent werden auf dem beitragspflichtigen Lohn berechnet. Auf denselben Termin hin ist es auch möglich, den Sparbeitrag wieder aufzuheben. Nähere Informationen finden Versicherte in der Web-Rubrik «Verbesserung der eigenen Vorsorge».